Vita

Kompetenzprofil                                         

Beruflich...
... ging es 1981 als Diplom - Sozialarbeiterin mit staatlicher Anerkennung für mich los. Es folgten Tätigkeiten in der freien Straffälligenhilfe, bei Aufbau und Leitung einer Tagespflege nach SGB XI und als Referentin für Psychiatrie bei der Diakonie Rheinland.

Stetige Weiter- und Fortbildung begleitet meine berufliche Entwicklung

  • Supervision (DGSv)
  • Qualitätsmanagement
  • Betriebswirtschaft
  • Palliative Care
  • Dementia Care Mapping
  • Integrative Validation nach Richards
  • Demenz-Balance
  • Spiritual Care

2015 habe ich, unterstützt durch ein Stipendium der Robert-Bosch-Stiftung den Masterstudiengang „Dementia Studies“ an der University of Bradford (UK) erfolgreich abgeschlossen (Masterthesis „The experiences, feelings and expectations of individuals with dementia living in nursing homes concerning continence, toileting and incontinence”). Über den Luisa-Fortinsky-Preis als „Outstanding dementia studies student” freue ich mich besonders. Auch weiterhin sorge ich für aktuellen Wissensstand bei neuen Forschungsergebnissen und aktuellen Rechtslagen.

Seit 2008 arbeite ich als selbständige Beraterin im Gesundheitswesen.

Noch länger bin ich tätig als Supervisorin und Coach, Fortbildnerin und Dozentin für Fach- und Führungskräfte, Rednerin, Moderatorin oder Gruppenleiterin bei Kongressen und Fachveranstaltungen, Organisationsberaterin im Bereich Tagespflege nach SGB XI und Weiterentwicklung der Demenz-Kompetenz der Altenhilfe.

Projekte, Veröffentlichungen

An zwei Modellprojekten der Diakonie Deutschland (2012 – 2015) war ich bei der Entwicklung des Curriculums, als Kursleiterin und Trainerin beteiligt:

„Existenzielle Kommunikation, spirituelle Ressourcen und Selbstsorge“ jeweils in der Pflege und Eingliederungshilfe.

Für das Buch „Geistesgegenwärtig begleiten – Existenzielle Kommunikation, Spiritualität und Selbstsorge in Gemeindepsychiatrischen Diensten und in der Behindertenhilfe“ (Neukirchener Verlag März / April 2014, Hg. v. Bundesverband evangelischer Behindertenhilfe / Jürgen Armbruster / Nicole Frommann / Astrid Giebel) schrieb ich das Kapitel „Spiritualität am Arbeitsplatz – work place spirituality. Eine kritische Betrachtung“

Privat...
...aber ebenso bedeutsam: Neben meiner Begeisterung für die berufliche Tätigkeit prägt und stärkt mich meine Liebe zur Familie mit Kindern und Enkelkindern. Beides – Beruf und Familie – sind in ständiger Entwicklung und Wachstum und befruchten sich gegenseitig.

Meine Einsatzorte sind in ganz Deutschland und im deutschsprachigen Europa, ich lebe mit meinem Mann in Aachen und genieße als Kraftquelle Auszeiten in einer einfachen Hütte in den Vogesen.

frau voigt header

Karin Irene Voigt
Beraterin im Gesundheitswesen

Hochhausring 36 · 52076 Aachen
Telefon: 02408 958636 · eMail: post@karin-irene-voigt.de

©2019 Karin Irene Voigt. All Rights Reserved.